> Advanced Search
 
 
 

Naturreichtum

     
         
 
Home Endecken Sie
 
 
Anmutig geformte Küstenlinien, Berge, Wälder, Höhlen, Flüsse und beeindruckende Landschaftsbilder in Kombination mit dem milden Klima, machen aus Rhodos eine ideale Destination für Naturliebhaber.
Auf Rhodos hat der Naturliebhaber die Möglichkeit die unzähligen Pfade zu durchwandern die den Besucher der Natur und der Schönheiten des rhodischen Landschaftsbildes näher bringen. Hier bietet sich auch die Gelegenheit das Inland zu erkunden wo sich einmalig schöne Regionen erstrecken die im Rahmen des europäischen Netzes Natura 2000 unter Naturschutz stehen.



  • Das Schmetterlingstal; ein einzigartiger Biotop von seltener landschaftlicher Schönheit und enormem ökologischen Wert als Lebensraum der Schmetterlingsart Panaxia Quadripunctaria, ist ein populäres Ausflugsziel für Tausende von Besuchern der Insel Rhodos. Das Schmetterlingstal bietet ein Ambiente von unvergleichbarer Grazie mit üppiger Vegetation und rauschenden Wasserbächen denen der Besucher bei einem Spaziergang durch die, anmutig durch das ganze Tal angelegten, Pfade begegnet.

  • In dieser Region ist zudem das Museum für Naturgeschichte einen Besuch wert, welches in einem Gebäude direkt am Eingang des Tals beherbergt wird und wo die Gelegenheit besteht die Geheimnisse eines einzigartigen Ökosystems zu entdecken.
  • Der Prophet Elias Berg ist reich gesegnet mit Pinien- und Zypressenbäumen, seltenen Busch-und Pflanzenarten wie die Paeonia Rhodia und zahlreichen Orchideen (bei 10 Orchideenarten handelt es sich um endemische Pflanzen).

  • In der Waldregion des Prophet Elias Berges wurden in der Zwischenkriegszeit die Hotels Elafos und Elafina errichtet die sich durch die elegante Architektur hervorheben und einen einmaligen Blick aufs Meer schenken. 

  • Auf Grund der einzigartigen Landschaft der Regionen von Kamiros bis hin zu den Bergen des Propheten Elias, Atavyros, Akramyti, Kymisala, Vasilikos sowie Fournoi und Prasonisi stehen sie unter dem Naturschutzprogramm der EU NATURA 2000. Im Rahmen des gleichen Programms werden auch Meeresabschnitte der Region geschützt  wo die Meeresschildkröte Caretta Caretta und die Mittelmeerrobbe Monachus Monachus ihren Lebensraum haben aber auch der Luftweg der Vögel die nach kurzer Zwischenstation in Prasonisi gen Süden in die wärmeren Länder ziehen.

  • Im Inland von Rhodos lebt bis heute noch die Hirschart Dama Dama. Hier handelt es sich um einen Hirschen der schon seit der Antike seinen Lebensraum auf der Insel hat, heute unter Naturschutz steht und zu den Symbolen von Rhodos gehört.

  • Die künstlich angelegte Zisterne in der Region des antiken Eleousa, der moderne Staudamm Gadouras und der See Nanon sind einzigartige Gebiete wo unter anderen Arten auch die endemische und vom Aussterben bedrohte Fischart Ghizani (Ladigesocypris ghigii)  lebt. Hier handelt es sich um eine kleine Fischart die ausschließlich in den Süßwassergebieten der Insel Rhodos vorkommt. In den letzten Jahren beschäftigen sich Wissenschaftlern der Hydrobiologischen Station Rhodos mit der Studie und dem Schutz dieser Fischart.

  • Equus caballus ist eine sehr seltene, kleinwüchsige Pferderasse die schon seit geraumer Zeit in einem halbwilden Zustand in den üppig grünen Wäldern der Region von Archangelos lebt. Heute sind es kaum mehr als 10 Tiere die in einem Gehege vom Verein PHAETHON in Archangelos geschützt werden, welches für die Besucher geöffnet  ist.

Auf der Insel findet man  18 angelegte Wanderpfade die den Naturliebhaber durch die Gebirgsregionen der Insel und zu einmalig schönen Naturlandschaften führen.  

Rhodos bietet zudem organisierte Aktivitäten, die dem Naturliebhaber einmalige Erlebnisse versprechen wie Trekking, Tauchen und Reiten im Wald oder an der Küste.

 
     
 
 
 
     
     
 
photos
 
     
 
Seven Springs
Butterfly Valley
     
Platoni (Dama Dama) Deer
     
 
 
 
 
     
 
back